Anzeige
19.01.2015 13:00

Ideen fürs Geld: Günstige Metro-Teilabsicherung nur 0,5 Prozent!

Für den Metro-Konzern fällt das wichtige Weihnachtsgeschäft ins Auftaktquartal des jeweiligen Fiskaljahres. Und hier lief es bis Ende Dezember besser als erwartet. Besonders der Elektrofachhandel mit Media-Saturn trug zum Anstieg des Konzernumsatzes von 4,1 Prozent bei.

Zumindest bisher hat die Rubelkrise also nicht zu größeren Belastungen geführt. Diesbezüglich gibt es Befürchtungen, denn die international agierende Metro ist auch in Russland stark vertreten.

Wieder mit Gewinn und Dividende

Im gesamten Geschäftsjahr 2013/14, das am 30. September endete, konnte sich der Handelsriese in die Gewinnzone zurückkämpfen, nachdem im vorhergehenden Zwölfmonatszeitraum ein Verlust angefallen war. Dieser führte auch zum Ausfall einer Dividendenzahlung im vergangenen Jahr. Auf der kommenden Hauptversammlung am 20. Februar soll aber wieder eine Ausschüttung an die Aktionäre beschlossen werden. 90 Cent sind dabei je Aktie avisiert, woraus sich eine respektable Dividendenrendite von 3,26 Prozent ergibt (Kurs: 27,61 Euro).

Metro: Kommt jetzt endlich die große Erholung?

Dicker Puffer für entspannte Erholungstour

Zertifikate-Anleger verzichten auf die Gewinnausschüttung des Unternehmens ganz bewusst und ziehen die speziellen Eigenschaften ihres aktienbezogenen Investments vor. So ermöglicht beispielsweise das Bonus-Zertifikat mit der WKN CR6CFU den Verlust bei einer enttäuschenden Aktienkursentwicklung auf 2,7 Prozent reduzieren.

Nach der finalen Bewertung am 17.03.2016 gibt es nämlich mindestens 27,00 Euro als Auszahlung, wenn die 17,50er Barriere permanent unverletzt geblieben ist. Sonst drohen erhebliche Verluste wie bei der Aktie selbst. Charttechnisch liegt das relevante 17,50er Niveau sogar gute zehn Prozent unter der Unterstützungszone zwischen rund 19,60 und 20,70 Euro.

Doch das angestrebte Szenario ist ohnehin nicht die Verlustreduktion, sondern die Teilnahme an einer ausgedehnten Erholung der Metro-Anteilsscheine. Und diese gelingt in jedem Fall. Das Zertifikat partizipiert per 17.03.2016 vollständig und unbegrenzt an steigenden Aktienkursen oberhalb des 27er Bonuslevels. Käufer dieses Zertifikats erwerben also eine Partizipation an Kurssteigerungen der Metro Aktie, verbunden mit einer Mindestrückzahlung von 27 €, sofern der Kurs bis zum Laufzeitende im März 2016 nie unter 17,50 Euro fällt. Für diese Leistungen bezahlt der Käufer mit dem Verzicht auf die Dividende und einem kleinen Aufgeld gegenüber der Aktie von einem halben Prozent.

Mehr zur Motivation für Ideen fürs Geld finden Sie hier: Ideen fürs Geld: Was das soll!

Versicherung | Kein Interessenkonflikt

Der Autor/Einsteller versichert, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene(s) Person oder Unternehmen nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission der analysierten Finanzinstrumente beteiligt war. Der Autor versichert zudem, dass nicht beabsichtigt ist, die analysierten Finanzinstrumente in den nächsten 72 Stunden selbst zu erwerben oder mit diesen für andere zu handeln.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Anzeige
Weitere Nachrichten
moneycube Experten
15.06.2016 11:10
Es ist ein Donnerstag. An den Börsen allerdings wird der 23. Juni 2016 ein Tag sein, an dem entweder alle erleichtert aufatmen oder irritiert in die Zukunft schauen.
31.05.2016 10:28
Drei violette und zwei rote Buchstaben – in den USA ist FedEx als Paketzusteller und Kurierdienstleister so bekannt wie hierzulande die drei roten Buchstaben des Deutsche-Post-Logistikers DHL
24.05.2016 09:34
Kuka und Aixtron haben beide Kaufofferten von chinesischen Unternehmen
Anzeige