Anzeige
24.02.2015 10:30

Ideen fürs Geld: Zweistellige Seitwärtsrenditen für nahende Daimler-Konsolidierung

21,91 Prozent!

Seit Jahresanfang hat sich der Automobilsektor im DAX als Performancespitzenreiter präsentiert. Mit 21,91 Prozent Zugewinn liegt Daimler dabei ungefähr gleichauf mit BMW (21,92 Prozent), Volkswagen (20,85 Prozent) und Continental (21,87 Prozent).

Fundamental

Beflügelt wird die Aktie der Stuttgarter derzeit von hervorragenden Zahlen für das Jahr 2014 und einem positiven Ausblick. Nach 10 Prozent Umsatzwachstum und 25 Prozent Anstieg beim operativen Ergebnis aus dem laufenden Geschäft soll es im Geschäftsjahr 2015 um mindestens fünf Prozent beim Umsatz und zehn Prozent beim Betriebsergebnis bergauf gehen. Auf der Hauptversammlung am 01.04.2015 soll zudem mit 2,45 Euro je Aktie die höchste Dividende in der Konzerngeschichte beschlossen werden (+0,20 Euro ggü. dem Vorjahr). Auf www.boerse-online.de wird näher über die aktuelle Situation berichtet.

Charttechnisch

Nach Überwindung der 57er Widerstandslinie im September 2013 hat sich die Daimler-Aktie zunehmend von ihrer primären Aufwärtstrendlinie seit März 2009 entfernt. Der Sprung über die Hürde bei rund 71,00 Euro hat zuletzt für eine erneute Beschleunigung der Rallye gesorgt. Währenddessen bildet das 71er Niveau nun eine Unterstützung. Ein vorläufiges Ziel stellt das Allzeithoch vom Juli 1998 bei 96,84 Euro dar.

Ideen fürs Geld: Zweistellige Seitwärtsrenditen für nahende Daimler-Konsolidierung

Zertifikate auf Daimler gibt es aktuell. Nach Discount-Papieren (3.895) bilden hierbei Capped Bonus-Zertifikate (3.276) die größte Gruppe.

Drei Gründe ...

weshalb wir das Capped-Bonus-Zertifikat mit der WKN UZ55B8 ausgewählt haben:

  1. Die Barriere in Höhe von 68,00 Euro liegt leicht unter der 71er Chartunterstützung und muss lediglich in einem relativ kurzen Zeitraum bis zum 19.06.2015 unverletzt bleiben, damit bei der Endabrechnung des Produkts die maximal erzielbare Bonusrendite realisiert wird und keine Verluste drohen.
  2. Der aktuelle Kaufpreis des Zertifikats (81,69 Euro) weist einen merklichen Abschlag von 2,97 Prozent gegenüber dem Aktienkurs (84,16 Euro) auf. Dieser Discount würde den Verlust im Vergleich zur Aktienperformance abmildern, falls Daimler nach einer Verletzung der 68er Barriere auch am 19.06.2015 unter 81,55 Euro notiert.
  3. Trotz der strengen Vorgaben (kurze Laufzeit, Abgeld, komfortabler Puffer bis zur Barriere) bietet das Zertifikat einen attraktiven Bonusertrag von 4,09 Prozent und stößt mit der 12,74-prozentigen Bonusrendite p.a. in den zweistelligen Bereich vor.

 

Alternative mit mehr als 50 Prozent Seitwärtsertrag bei hohem Risiko

Wer fest davon überzeugt ist, dass die Daimler-Aktie ihr erreichtes Niveau weitgehend verteidigt und am 17.06.2015 bei mindestens 81,00 Euro notiert, könnte den Discount Call mit der WKN HY63TZ als Seitwärtsinvestment mit Renditeturbo ins Auge fassen. Der Schein kostet aktuell 3,28 und wird am 17.06.2015 mit einem Rückzahlungsbetrag von je 5,00 Euro abgerechnet, wenn die Daimler-Aktie dann bei 81,00 Euro oder höher notiert. Daraus ergibt sich die Chance auf einen Gewinn von 52,44 Prozent.

Bei so einer Gewinnchance ist allerdings auch das Risiko sehr hoch. Schon bei einem Daimler-Kurs von 79,28 Euro am 17.06.2015 würde der Discount Call nur noch den Einstandspreis als Auszahlung liefern, darunter drohen weitere empfindliche Verluste. Diese gipfeln bei einem Basiswertkurs von 76,00 Euro oder weniger. Hier wäre der Discount Call vollständig wertlos.

Mehr zur Motivation für Ideen fürs Geld finden Sie hier: Ideen fürs Geld: Was das soll!

Versicherung | Kein Interessenkonflikt

Der Autor/Einsteller versichert, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene(s) Person oder Unternehmen nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission der analysierten Finanzinstrumente beteiligt war. Der Autor versichert zudem, dass nicht beabsichtigt ist, die analysierten Finanzinstrumente in den nächsten 72 Stunden selbst zu erwerben oder mit diesen für andere zu handeln.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

 

Anzeige
Weitere Nachrichten
moneycube Experten
15.06.2016 11:10
Es ist ein Donnerstag. An den Börsen allerdings wird der 23. Juni 2016 ein Tag sein, an dem entweder alle erleichtert aufatmen oder irritiert in die Zukunft schauen.
31.05.2016 10:28
Drei violette und zwei rote Buchstaben – in den USA ist FedEx als Paketzusteller und Kurierdienstleister so bekannt wie hierzulande die drei roten Buchstaben des Deutsche-Post-Logistikers DHL
24.05.2016 09:34
Kuka und Aixtron haben beide Kaufofferten von chinesischen Unternehmen
Anzeige