Anzeige
16.03.2017 15:59

Tag der Aktie: Sieben DAX-Konzerne sind echter DividendenAdel

Heute also „Tag der Aktie“. Wer über ausgewählte Broker an der Börse Frankfurt ordert, zahlt für die 30 DAX-Titel und einige DAX-ETFs keine Gebühren – wobei das allein nicht der Grund sein kann, jetzt Bayer, Daimler oder Siemens zu kaufen. Praktisch deshalb, dass heute mit HeidelbergCement und Lufthansa auch die letzten DAX-Firmen ihre Dividendenvorschläge für 2017 veröffentlicht haben. Auf Basis dieser Daten erfüllen nun sieben Konzerne aus der 1. Börsen-Bundesliga alle DividendenAdel-Kriterien.

Heute also Tag der Aktie. Wer über ausgewählte Broker an der Börse Frankfurt ordert, zahlt für die 30 DAX-Titel und einige DAX-ETFs keine Gebühren – wobei das allein nicht der Grund sein kann, jetzt Bayer, Daimler oder Siemens zu kaufen. Praktisch deshalb, dass heute mit HeidelbergCement und Lufthansa auch die letzten DAX-Firmen ihre Dividendenvorschläge für 2017 veröffentlicht haben. Damit steht nun fest: Deutschlands Top-Konzerne werden dieses Jahr in Summe 31,5 Mrd. Euro ausschütten, knapp 8% mehr als 2016.

DAX-Dividenden 2017 als druckfreundliches PDF: Hier klicken!

Viel wichtiger als dieser neuerliche Rekord ist für uns Investoren aber natürlich die Ausschüttungsqualität. Und die kann sich sehen lassen: Sieben Unternehmen – Bayer, Fresenius Medical Care, Henkel, Linde, Münchener Rück, SAP und Siemens – erfüllen auf Basis der aktuellen Zahlen alle DividendenAdel-Kriterien. Beeindruckend auch, dass gleich elf Gesellschaften ihre Ausschüttung gegenüber dem Vorjahr um mehr als 10% anheben können. Und trotz kräftig gestiegener Kurse liegt die Dividendenrendite im Durchschnitt noch immer bei 2,5%.

Aber bitte nicht vergessen: Abseits des DAX hält der heimische Kurszettel noch einige weitere Ausschüttungs-Aristokraten bereit. Anleger, die einen ganzheitlichen Blick auf die Dividenden-Saison 2017 bevorzugen, warten deshalb auf den 30. März. Dann nämlich präsentiere ich in Frankfurt gemeinsam mit Marc Tüngler von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) und Prof. Dr. Eric Frère von der FOM Hochschule die 8. Auflage der Dividendenstudie Deutschland.

Folgen Sie Christian W. Röhl bei Facebook und auf Twitter (@CWRoehl).

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Die Kolumne dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Autor haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Christian W. Röhl ist Unternehmer, Kapitalmarkt-Stratege – und Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet. Einblicke in seinen Investment-Alltag gibt der Autor des manager magazin-Bestsellers "Cool bleiben und Dividenden kassieren" auf seinem Blog DividendenAdel sowie in Vorträgen und Workshops.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Christian W. Röhl
Eine große DividendenAdel-Studie für Österreich gibt’s mangels Sponsor leider nicht mehr. Aber weil ich doch viele Leser und Zuschauer in der Alpenrepublik habe, hier als kleines „Zuckerl" eine aktuelle ...
Deutschlands Aktiengesellschaften werden dieses Jahr mehr als 57 Mrd. Euro an Dividenden ausschütten. Damit wird die bisherige Bestmarke aus 2018 um 6,6% übertroffen. Erneut erreichen alle drei Auswahl-Indices ...
Bei den meisten Aktiengesellschaften gibt’s mit den Jahreszahlen auch gleich einen Dividendenvorschlag. Nicht so bei United Internet, wo heute nur zwei Szenarien mitgeteilt wurden. Kommt die ebenfalls ...
Anzeige