Anzeige
11.02.2019 08:55

DAX: Bären am Ruder

Der DAX verzeichnete am Freitag den dritten Minustag in Folge. Er bewegte sich von Beginn des Handels an ohne starke Gegenbewegungen südwärts und rutschte dabei bis auf ein in der letzten Handelsstunde notiertes 3-Wochen-Tief bei 10.864 Punkten.

Das technische Bild hat sich mit der Verletzung relevanter Unterstützungen wie der 50-Tage-Linie und der Kurslücke vom 18. Januar weiter eingetrübt. Eine Ausdehnung der laufenden Korrektur des mehrwöchigen Erholungstrends vom 2-Jahres-Tief bei 10.279 Punkten oder sogar eine Beendigung dieses Trends muss eingeplant werden. Potenzielle nächste Auffangbereiche lauten 10.787-10.813 Punkte, 10.681-10.697 Punkte und 10.613 Punkte. Darunter würde ein erneuter Test des Dezember-Tiefs auf die Agenda rücken. Angesichts der kurzfristig extrem überverkauften markttechnischen Indikatoren muss jederzeit mit einer deutlicheren Erholungsbewegung gerechnet werden. Nächste Widerstände und mögliche Erholungsziele befinden sich aktuell vor allem bei 10.972-10.995 Punkten, 11.047/11.051 Punkten und 11.087-11.103 Punkten. Erst darüber käme es zu einer nennenswerten Aufhellung des kurzfristigen Chartbildes mit einer nächsten Hürde bei 11.160-11.195 Punkten. Unter 11.103 Punkten bleiben die Bären hingegen am Ruder.

Nächste Unterstützungen:

  • 10.860/10.864
  • 10.787-10.813
  • 10.681-10.697

Nächste Widerstände:

  • 10.972-10.995
  • 11.047/11.051
  • 11.087-11.103
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ64MZ Call DAX 30 Hebel: 10,1
CJ6J0U Put DAX 30 Hebel: 10,7
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Quelle

Führend in Europa - Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifikaten ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Commerzbank
In der letzten Woche ist der Euro Stoxx 50-Future 35 Punkte und der DAX-Future 170 Punkte gefallen. In der neuen Woche werden u.a. die Jan.-USA-Verbraucherpreise, die Dez.-EWU-Industrieproduktion (beide ...
Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenausklang weiter unter Druck. Als Belastungsfaktor fungierte die zunehmende Sorge vor einer Eintrübung der Konjunktur. Daneben befürchteten Marktteilnehmer, dass ...
09.02.2019 08:00
Sie möchten schon vor 9 Uhr wissen, was die Märkte bewegt und welche Basiswerte und Termine im Fokus stehen?
Anzeige