Anzeige
10.08.2018 09:44

DAX: Entscheidung vertagt

Der DAX pendelte gestern nervös seitwärts um den Vortagesschluss in einer Handelsspanne zwischen 12.577 Punkten und 12.697 Punkten. Am Ende gewann das Aktienbarometer 43 Punkte hinzu und notierte bei 12.676 Punkten.

Das gestrige Kursgeschehen brachte keine Entscheidung für die Richtung des nächsten kurzfristigen Bewegungsimpulses. Auf der Oberseite sind heute Widerstände bei 12.683-12.705 Punkten, 12.739 Punkten und 12.754 Punkten relevant. Die letztgenannte Marke rührt von der leicht fallenden 200-Tage-Linie her. Ein Tagesschluss darüber ist weiterhin notwendig, damit sich das dominante Risiko einer Fortsetzung der bei 12.887 Punkten gestarteten Abwärtskorrektur nennenswert verringert. Darüber befinden sich nächste relevante Ziele und Widerstände bei 12.774-12.800 Punkten und 12.861/12.887 Punkten. Unterstützt ist der Index als Nächstes bei 12.647 Punkten und 12.577-12.610 Punkten. Darunter (Stundenschlusskursbasis) würde sich das kurzfristige Bild leicht eintrüben. Prozyklische Verkaufssignale entstünden unter 12.538 Punkten und 12.493 Punkten. Dann würden die Zonen 12.398/12.403 Punkte und 12.285-12.328 Punkte als potenzielle Ziele aktiviert.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.647
  • 12.577-12.610
  • 12.538

Nächste Widerstände:

  • 12.683-12.705
  • 12.739
  • 12.754
Produktidee: Classic Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CA4JY3 Call DAX 30 Hebel: 31,2
CA4JZ0 Put DAX 30 Hebel: 30,1
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Quelle

Führend in Europa - Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifikaten ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Commerzbank
In der letzten Woche ist der Euro Stoxx 50-Future 35 Punkte und der DAX-Future 170 Punkte gefallen. In der neuen Woche werden u.a. die Jan.-USA-Verbraucherpreise, die Dez.-EWU-Industrieproduktion (beide ...
11.02.2019 08:55
Der DAX verzeichnete am Freitag den dritten Minustag in Folge. Er bewegte sich von Beginn des Handels an ohne starke Gegenbewegungen südwärts und rutschte dabei bis auf ein in der letzten Handelsstunde ...
Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenausklang weiter unter Druck. Als Belastungsfaktor fungierte die zunehmende Sorge vor einer Eintrübung der Konjunktur. Daneben befürchteten Marktteilnehmer, dass ...
Anzeige