Anzeige
28.11.2018 19:05

Defensiv investieren im Zinstal: Hinter den Kulissen des Zukunftsfonds

„Einfach clever sparen“, das wollen Ex-Bild-Chefredakteur Kai Diekmann und Ex-Großbanker Leonard Fischer den Deutschen beibringen. Mit einem Fonds, der nicht weniger sein soll als die Alternative zum Sparbuch. Seit einem Jahr ist „Der Zukunftsfonds“ nun am Markt – und während viele Medien bloß hämisch kommentieren, dass bislang statt der avisierten 20 Mrd. nur 15 Mio. Euro zusammengekommen sind, blicke ich gemeinsam mit Tobias Kramer mal hinter die Kulissen des Fonds: Warum werden drei Viertel des Vermögens in Cash gehalten? Was haben Öl-Aktien und italienische Staatsanleihen mit „Zukunft“ zu tun? Und wie soll bei 1,4% Jahresgebühr noch eine auskömmliche Rendite erwirtschaftet werden?

Der Beitrag Defensiv investieren im Zinstal: Hinter den Kulissen des Zukunftsfonds erschien zuerst auf DividendenAdel.

Christian W. Röhl ist Unternehmer, Kapitalmarkt-Stratege – und Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet. Einblicke in seinen Investment-Alltag gibt der Autor des manager magazin-Bestsellers "Cool bleiben und Dividenden kassieren" auf seinem Blog DividendenAdel sowie in Vorträgen und Workshops.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Christian W. Röhl
Deutschlands Aktiengesellschaften werden dieses Jahr mehr als 57 Mrd. Euro an Dividenden ausschütten. Damit wird die bisherige Bestmarke aus 2018 um 6,6% übertroffen. Erneut erreichen alle drei Auswahl-Indices ...
Bei den meisten Aktiengesellschaften gibt’s mit den Jahreszahlen auch gleich einen Dividendenvorschlag. Nicht so bei United Internet, wo heute nur zwei Szenarien mitgeteilt wurden. Kommt die ebenfalls ...
Montag, 18. März, der „Tag der Aktie“. Mit Spannung erwarteter Höhepunkt: Der Auftritt von Olaf Scholz auf dem Frankfurter Börsenparkett. Dem Vernehmen nach will der Finanzminister verkünden, dass Aktiengewinne ...
Anzeige