Anzeige
19.04.2017 16:37

DZB Primärmarkt-Cockpit 08/17: Aktienanleihen

Wachsende Unsicherheit am Aktienmarkt – Puffergröße allein reicht zur Risikobewertung nicht aus – Rückzahlungsmodalitäten bei Indexanleihen genau prüfen

Am Aktienmarkt kommt Unsicherheit auf. Geopolitische Krisen tragen dazu ebenso bei wie die bevorstehenden Wahlen in Europa. Zudem gehen jetzt auch die statistisch besten Börsenmonate zu Ende. Andererseits drängen niedrige Zinsen und die anziehende Inflation weiterhin zur Aktienanlage. Kursrücksetzer könnten jetzt also auch gut für einen Einstieg mit starker Sicherung genutzt werden. Bei Aktienanleihen ist das Angebot an Papieren mit großen Risikopuffern umfassend. Allerdings reicht die Puffergröße allein zur Risikobewertung nicht aus. Das gilt schon wegen der unterschiedlichen Produkttypen. Bei klassischen Aktienanleihen sind Risikopuffer von 25 % derzeit schon das Maximum. Notiert die Aktie am Ende tiefer, werden Verluste aber nicht vom Startwert, sondern erst vom tieferen Basispreis aus angerechnet. Bei den Easy- und Protect-Varianten werden Kunden im Negativszenario hingegen ohne diese Abfederung an Aktienverlusten beteiligt. Die amerikanischen Barrieren der Protect-Anleihen müssen zudem über die gesamte Laufzeit halten.

Auch der Basiswert hat entscheidenden Einfluss auf die Sicherheit. Stark schwankende Aktien gelten als riskanter. Selbst bei 30 % Puffer können deshalb mit der Commerzbank noch 4,91 % p.a. erzielt werden. Im Multi mit der Deutschen Bank als zweite Aktie sind sogar 10,50 % möglich. Der Euro Stoxx 50 entwickelt sich in der Regel stabiler. Besondere Vorsicht gilt dort allerdings bei einem aktuellen Angebot der DZ Bank. Notiert der Index am Ende unter der Barriere, wird dem Kunden ein einfaches Indexzertifikat ins Depot gebucht (DZ42AM). Damit kann er dann am Euro Stoxx partizipieren. Anders als bei ETFs entgehen ihm allerdings Dividendenzahlungen.

Service für Berater

DZB Research erstellt regelmäßig kommentierte und um wichtige Kennzahlen erweiterte Übersichten zu aktuellen Platzierungsangeboten bei Stufenzins- und Aktienanleihen (jeweils monatlich). Wenn Sie den kostenlosen E-Mail-Service nutzen wollen, melden Sie sich bitte hier an.

Der Zertifikateberater ist Deutschlands führende und unabhängige Fachpublikation für strukturierte Produkte. Über 50.000 Investmentprofessionals lesen das exklusiv für die Anlageberatung publizierte Magazin.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Der Zertifikateberater
31.07.2017 12:53
Renditechancen bei Bonus und Express weiter rückläufig – Kapitalschutz im Aufwärtstrend: Marktzins-Schub kommt in der Praxis an
03.05.2017 10:32
Bonus und Express leiden unter niedrigeren Marktschwankungen – Angebote mit Kapitalschutz profitieren nur leicht von Vola-Rückgang
25.04.2017 07:10
S&P stuft Commerzbank und Deutsche Bank hoch - Rating gilt nicht für alle Produktgattungen - Moody's gibt BayernLB bessere Note
Anzeige