Anzeige
17.10.2018 11:00

Gold – Edelmetall zieht wieder an!

Der Goldpreis zog in den zurückliegenden Tagen deutlich nach oben und hat dabei die Marke von 1.200 USD deutlich überschritten. Gold gilt gemeinhin als Krisenwährung. Trotz politischer Krisen, den Handelskonflikt zwischen den USA und China und Inflationsängste in den Schwellenländern sackte der Preis für das Edelmetall zuletzt deutlich ab. Im zweiten Quartal sank die Goldnachfrage auf den tiefsten Stand seit 2009. Dieser Trend wurde zunächst gestoppt. Ob nun eine nachhaltige Gegenbewegung einsetzt, bleibt abzuwarten. Die Rohstoffexperten der UniCredit sehen durchaus Chancen für eine Erholung.

Der Goldpreis profitierte zuletzt von einem schwächeren Dollar. In der Vergangenheit haben sich Goldpreis und US-Dollar häufig gegenläufig entwickelt. Zudem gab Barrick Gold kürzlich die Übernahme von Randgold bekannt. Damit rückte das Edelmetall wieder in den Fokus vieler Investoren. Entscheidend für die künftige Entwicklung dürfte die Haltung der Gold-ETFs sein. Sie stellen zwar den kleinsten Anteil der Goldnachfrage. Der mit Abstand größte Teil wird von der Schmuckindustrie nachgefragt. Bei ETFs sowie den Zentralbanken schwankt die Nachfrage jedoch am stärksten. Zieht dort die Nachfrage wieder an, könnte der Goldpreis neuen Schwung bekommen. Aktuell zeichnet sich diese jedoch noch nicht ab.

Charttechnischer Ausblick: Gold

Widerstandsmarken: 1.240/1.300 USD

Unterstützungsmarken: 1.170/1.210 USD

Der Goldpreis kam seit April diesen Jahres deutlich unter Druck. Zwischen 1.170 und 1.210 USD hat der Kurs zuletzt einen Boden gebildet. Ende vergangener Woche gelang der Ausbruch über die obere Range-Begrenzung. Damit besteht aus technischer Sicht die Chance auf eine Erholung bis 1.240 USD und im weiteren Verlauf bis 1.300 USD.

Goldpreis in USD ; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 25.10.2017- 17.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Goldpreis in USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.10.2013 – 17.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Tradingmöglichkeiten

Faktorzertifikate auf den Goldpreis für Spekulationen, dass der Goldpreis steigt (Long) bzw. fällt (Short)

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Faktor finaler Bewertungstag
Gold Lev 15 L HX3C8R 44,16    15 Open End*
Gold Lev 15 S HX3C8E 83,78 – 15 Open End*

* Die Emittentin hat ein Kündigungsrecht; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.10.2018; 10:32 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Bayer finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Gold – Edelmetall zieht wieder an! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Unter onemarkets wird die europaweite Top-Expertise der UniCredit für Handel, Strukturierung und Vertrieb von Anlageprodukten jetzt zusammengefasst - und kontinuierlich ausgebaut.

Anzeige
Weitere Nachrichten
HypoVereinsbank
Die Automobilindustrie kämpft derzeit an vielen Fronten. Gleichzeitig befindet sie sich in einem kapitalintensiven Umbruch. Das sorgte zuletzt für eine Reihe von Gewinnwarnungen und Kursabstürzen. Mit ...
20.03.2019 09:00
Der Brexit hält die Märkte in Atem. Wie das Drama endet, steht derzeit völlig in den Sternen. Mit einem HVB Best in Express Plus Zertifikat können Anleger mit optimiertem Timing in den EURO STOXX 50® einsteigen. Der ...
Fangzeit: In den kommenden Wochen und Monaten überweisen viele Börsenunternehmen Dividenden in Rekordhöhe. Dividenden: In der langfristigen historischen Betrachtung erweisen sich die Ausschüttungen aufs ...
Anzeige