Anzeige
11.01.2019 11:30

Marktidee: Dow Jones Industrial – Rally intakt

Der Dow Jones Industrial hatte im Rahmen des langjährigen Aufwärtstrends Anfang Oktober vergangenen Jahres bei 26.952 Punkten ein Rekordhoch knapp oberhalb der letzten Bestmarke vom Januar (26.617) markiert. Dieser Ausbruch erwies sich jedoch als Bullenfalle. Der Rückfall unter das Januar-Hoch läutete eine kräftige Abwärtskorrektur ein, die mit dem Rutsch unter das April-Tief bei 23.345 Punkten im Dezember zum Bruch des langfristigen Aufwärtstrends und der Komplettierung eines Doppeltops führte. Bei 21.713 Punkten traten schließlich Schnäppchenjäger auf den Plan. Gestützt von einer extremen Überverkauftheit und einem hohen Anlegerpessimismus startete eine Erholungsrally, die weiterhin intakt ist. Die laufende zweite Erholungswelle beförderte die Notierung dabei wieder signifikant über die Marke von 23.345 Punkten. Im gestrigen Handel erreichte der Index den Widerstandsbereich um die 24.000 Punkte. Die Wahrscheinlichkeit für eine kurzfristige Konsolidierung der Rally ist deutlich erhöht. Allerdings ist auch eine unmittelbare Ausdehnung in Richtung der nächsten Widerstandszone bei 24.308-24.473 Punkten vorstellbar. Zu einer Aufhellung der mittelfristigen Ausgangslage wäre jedoch ein nachhaltiger Anstieg über 24.729-25.339 Punkte erforderlich. Darunter bleibt der übergeordnete Abwärtstrend ungefährdet. Negative Signale entstünden nun mit einem Tagesschluss unter der nächsten Supportzone bei 23.345-23.399 Punkten sowie unter dem Reaktionstief bei 22.638 Punkten. In diesem Fall wäre ein zeitnaher erneuter Test des Tiefs bei 21.713 Punkten einzuplanen.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ264S Long Dow Jones Faktor: 10
CJ265G Short Dow Jones Faktor: -10
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Quelle

Führend in Europa - Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifikaten ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Commerzbank
In der letzten Woche ist der Euro Stoxx 50-Future 35 Punkte und der DAX-Future 170 Punkte gefallen. In der neuen Woche werden u.a. die Jan.-USA-Verbraucherpreise, die Dez.-EWU-Industrieproduktion (beide ...
11.02.2019 08:55
Der DAX verzeichnete am Freitag den dritten Minustag in Folge. Er bewegte sich von Beginn des Handels an ohne starke Gegenbewegungen südwärts und rutschte dabei bis auf ein in der letzten Handelsstunde ...
Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenausklang weiter unter Druck. Als Belastungsfaktor fungierte die zunehmende Sorge vor einer Eintrübung der Konjunktur. Daneben befürchteten Marktteilnehmer, dass ...
Anzeige