Anzeige
18.10.2018 17:58

Tagesausblick für 19.10.: DAX – Gewinnwarnungen belasten. Biotech und Gold deutlich verbessert!

Das Auf und Ab am Aktienmarkt geht weiter. Nach zwei freundlichen Tagen folgten nun zwei Handelstage mit Verlusten für den DAX®. Für Unsicherheit sorgten dabei die Gewinnwarnungen von Fresenius Medical Care und HeidelbergCement. Dies schürt Spekulationen, dass die Berichtssaison möglicherweise schlechter ausfallen könnte als zunächst erwartet. So sank der DAX im Tagesverlauf um über ein Prozent auf rund 11.600 Punkte nach unten. Die beiden Nebenwerteindizes konnten sich dem Trend entziehen und pendelten sich auf dem gestrigen Niveau ein. Im übrigen Europa regierten mehrheitlich die Minuszeichen. Relative Stärke zeigte heute unter anderem der European Biotech Index.

Die Rendite langfristiger deutscher Staatsanleihen gab derweil auf 0,425 Prozent nach. Der Euro/US-Dollar pendelte sich nach dem gestrigen Rücksetzer bei rund 1,15 US-Dollar ein und Gold setzte sich weiterhin bei 1.225 US-Dollar pro Feinunze fest.

Unternehmen im Fokus

Die Aktie der Deutschen Telekom legte heute den vierten Tag in Folge überdurchschnittlich zu und schob sich über das Augusthoch. Einige Anleger spekulieren scheinbar auf gute Zahlen der US-Tochter T-Mobil US. Nestlé meldete erneut ein Gewinnwachstum für Q3 und bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr. Die Aktie kam zuletzt leicht unter Druck. Kann sich aktuell jedoch fangen. Nokia profitierte unter anderem von guten Zahlen des Konkurrenten Ericsson. Sixt erhöhte die Prognose und zündete damit heute ein Kursfeuerwert. Zweistellig raste der SDAX-Wert nach oben. Nach Fresenius Medical Care musste in dieser Woche nun auch das DAX®-Unternehmen HeidelbergCement die Ziele für das Gesamtjahr revidieren. Die Anleger zeigten sich geschockt und trieben die Aktie zeitweise zweistellig nach unten. SAP hob zwar im Rahmen der Vorlage der Zahlen für Q3 die eigene Prognose an. Investoren zeigten sich dennoch enttäuscht und drückten die Aktie wieder deutlich unter 100 Euro. Zu den größeren Verlierern zählten zudem Chipunternehmen wie Aixtron, Infineon und Siltronics.

Morgen melden unter anderem Honeywell, Procter & Gamble, Schlumberger und Software AG Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal. Die Aktie der Software AG präsentierte sich im Vorfeld der Zahlen sehr freundlich. Philips lädt zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • China – Industrieproduktion, September
  • China – BIP Q3

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.780/12.000/12.110/12.430 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000/11.480 Punkte

Der DAX® startete zwar freundlich in den Handelstag. Allerdings konnte der Index das Niveau bei rund 11.780 Punkten nicht halten und gab bis Handelsschluss auf rund 11.600 Punkte nach. Der Trend bleibt damit abwärtsgerichtet. Die nächste Unterstützung findet der Index bei 11.480 Punkten. Wird dieses Level unterschritten droht eine Konsolidierung bis 11.000 Punkte. Ein nachhaltiger Stimmungswandel zeichnet sich frühestens oberhalb von 12.000 Punkten ab.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 28.03.2017 – 18.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.10.2013 – 18.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX® HW71M3 5,43 11.200 16.800 20.12.2018
DAX® HX07H2 4,20 11.300 15.800 20.12.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.10.2018; 17:33 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.10.: DAX – Gewinnwarnungen belasten. Biotech und Gold deutlich verbessert! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Unter onemarkets wird die europaweite Top-Expertise der UniCredit für Handel, Strukturierung und Vertrieb von Anlageprodukten jetzt zusammengefasst - und kontinuierlich ausgebaut.

Anzeige
Weitere Nachrichten
HypoVereinsbank
03.01.2019 15:35
Viele der großen Pharmariesen haben in den letzten Jahren Patente ihrer Blockbuster Medikamente verloren. Somit werden 250 Mrd. USD an Umsätzen wegfallen. Diese Medikamente werden durch Generika ersetzt. ...
02.01.2019 09:00
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es sinnvoll sein kann, bei Aktieninvestments nicht immer Kurs zu halten, sondern je nach Konjunktur­phase eine andere Richtung einzuschlagen. Genau darauf basiert die ...
19.12.2018 09:00
Mit so bekannten Haushaltsmarken wie Persil, Perwoll, Somat oder Pritt verdient Henkel seit jeher gutes Geld. So auch im dritten Quartal 2018. Mit einem organischen Umsatzwachstum von 2,7 Prozent, einer ...
Anzeige