Themenspecial: Express-Zertifikate

powered by Deutsche Bank

Interview mit Rinol Hasaj (Deutsche Bank)

Interview
Für welchen Anleger sind Express-Zertifikate geeignet?

Express-Zertifikate sind in erster Linie für diejenigen Investoren interessant, die von einer Seitwärtsbewegung eines Index oder einer Aktie ausgehen. Sie ermöglichen Anlegern attraktive Renditen bei überschaubaren Risiken. Und dazu müssen sich die Kurse noch nicht mal bewegen. Nicht ohne Grund steht daher das gesamte Universum an Express-Strukturen im aktuellen Niedrigzinsumfeld in der Beliebtheitsskala aller Anlageprodukte weit oben.

Worin sehen Sie die wichtigsten Vorteile von Express-Zertifikaten im Vergleich zu einem Direktinvestment in die Aktie?

Anders als bei Aktien, bei denen Anleger zwar eine Dividende einstreichen, aber ansonsten nur bei steigenden Kursen eine positive Rendite erwirtschaften, spielen Express-Zertifikate in unterschiedlichen Marktphasen ihre Stärken aus. Der Zertifikate-Besitzer schneidet in seitwärts tendierenden und leicht steigenden Märkten besser ab als der Aktionär. Selbst in leicht fallenden Märkten bis zur Barriere sieht es für den Zertifikate-Inhaber besser aus, da er bis auf einen eventuell gezahlten Ausgabeaufschlag keinen Verlust erleidet. Bei stark fallenden Kursen stimmt die Zertifikate-Auszahlung mit jener der Aktienanleger überein. Das heißt also, dass der Aktionär nur in stark steigenden Märkten dem Zertifikate-Inhaber überlegen ist, aber dafür auch in der Bandbreite bis zur Barriere ein deutlich höheres Verlustrisiko tragen muss.

Auch andere Zertifikate bieten Absicherungen gegen Verluste. Weshalb sind gerade Express-Zertifikate sinnvoll?

Mit Express-Zertifikaten haben Anleger jedes Jahr aufs Neue die Chance auf eine attraktive Rückzahlung und können dadurch auch längere Durststrecken überwinden, sprich schwache Börsenphasen aussitzen. Die Barriere, die vor Verlusten bis zu diesem Niveau schützt, ist nur am Ende der Laufzeit relevant. Das Risiko, dass die Barriere während der Laufzeit unterschritten wird, gibt es hier im Gegensatz zu anderen Zertifikat-Typen nicht.

Ist es für den Anleger Vor- oder Nachteil, wenn bei einem Express-Zertifikat die vorzeitige Rückzahlung ausgelöst wird?

Die vorzeitige Rückzahlung ist generell vorteilhaft, da letztendlich die angepeilte Rendite realisiert wird. Darüber hinaus kann der Anleger auf das eventuell veränderte Investitionsumfeld reagieren und seine Investitionsentscheidungen neu überprüfen.
Umgekehrt kann es auch ein Nachteil sein, wenn die Laufzeit des Zertifikats früher als erwartet endet und sich die Konditionen bei der Neuauflage verschlechtert haben, beispielsweise aufgrund von gefallenen Volatilität.

Nach welchen Kriterien erstellt die Deutsche Asset & Wealth Management ihr Angebot an Express-Zertifikaten?

Express-Zertifikate gehören aufgrund der besonderen Gestaltung zu den Anlageprodukten, die hauptsächlich im Beratungsgeschäft, sei es in den Filialen oder Vermögensverwaltung, eingesetzt werden. Generell werden die Strukturen in Absprache mit Kunden aufgelegt. Das heißt jedoch nicht, dass die Produktpalette für die Selbstentscheider unter den Anlegern in Zukunft nicht weiter ausgebaut wird. Der Zuspruch seitens der Privatanleger für diesen Produkttyp wächst kontinuierlich, was zwangsläufig zu einer Ausweitung des Produktangebots führen wird. Dafür muss allerdings auch der Markt einheitlicher und standardisierter werden.
Übrigens ist die Deutsche Asset & Wealth Management Marktführer im Segment Express-Zertifikate und bietet wöchentlich mindestens ein Produkt zur Zeichnung an.

Als einer von wenigen Emittenten bieten Sie auch häufig Express-Zertifikate auf internationale Indizes wie den S&P 500 an. Werden Sie das beibehalten und ist eine Ausweitung auf weitere internationale Basiswerte geplant?

Die Variante auf den S&P 500 ist sehr gefragt und wird zukünftig weitergeführt. Wir bieten außerdem in regelmäßigen Abständen auch Express-Zertifikate auf den MSCI World Index, auf amerikanische Einzelaktien, wie beispielsweide Facebook oder Apple, oder auch auf Währungspaare wie Euro/Brasilianischer Real. Diese stellen ebenfalls interessante Alternativen dar und bleiben daher weiterhin ein fester Bestandteil der Produktpalette.
Das vielfältige Angebot bei den Basiswerten war übrigens einer der Gründe, warum die Deutsche Bank bei den ZertifikateAwards 2014 – wie schon im Jahr zuvor – mit dem ersten Platz für Express-Zertifikate ausgezeichnet wurde.

Sie bieten auch Varianten des klassischen Express-Zertifikats an. Wo liegen hier die Schwerpunkte?

Die Vielfältigkeit bei Express-Strukturen ist besonders hoch. Eine sehr beliebte Variante stellt das Express-Zertifikat mit fallenden Rückzahlungsschwellen dar. Bei dieser Variante wird der Einlösungsbetrag fällig, selbst wenn der Basiswert im Vergleich zum Startniveau im Minus notiert. Somit können Anleger sogar bei leicht fallenden Märkten die Zielrendite erreichen. Unsere Produktpalette umfasst außerdem auch andere Abwandlungen wie Memory Express oder Kupon-Zertifikate.

Eine weitere besonders interessante Variante sind die PerformancePlus-Zertifikate, auch wenn diese bei Ihnen das "Express" nicht im Namen haben. Ist hier eine Ausweitung des Angebots geplant?

PerformancePlus-Zertifikate sind eine Weiterentwicklung der Express-Struktur. Während bei klassischen Express-Produkten die Renditechancen nach oben begrenzt sind, gibt es bei diesem Produkttyp die Chance auf mehr – das Plus an Performance. Da Anleger in Express-Zertifikaten jedoch hauptsächlich eher konservative Strukturen, sprich hohe Barrieren oder fallende Rückzahlungsschwellen bevorzugen, bleibt das Angebot an PerformancePlus-Produkten konstant.

Was sollten Anleger ganz generell bei der Auswahl eines geeigneten Express-Zertifikats beachten?

Express-Zertifikate gehören zu den Produkten mit den meisten Abwandlungen am Markt. Sie sind im Gegensatz zu Bonus- oder Discount-Zertifikaten nicht standardisiert, so dass bei verschiedenen Emittenten unterschiedliche Strukturen identisch bezeichnet werden können. Aus diesem Grund sollte sich der Anleger genau über die Struktur, die er kaufen möchte, informieren. Auf der Webseite www.xmarkets.de gibt es detaillierte Informationen zur Funktionsweise von Express-Zertifikaten vom Emittenten Deutsche Bank, darunter Produktinformationsblätter (PIB), eine ausführliche Broschüre und ein Erklärvideo.


Rinol Hasaj - Detusche Bank
Zur Person
Rinol Hasaj ist Produktexperte bei der Deutschen Asset & Wealth Management und mitverantwortlich für die X-markets-Produktplattform sowie den Vertrieb von Zertifikaten und anderen strukturierten Produkten. Er ist seit 2006 in der Derivatebranche tätig und seit 2009 bei der Deutschen Bank für die Betreuung von institutionellen Kunden zuständig.