10.05.2021 09:18
Anzeige

Kapitalschutz-Konditionen auf Jahreshoch (DZB Marktmonitor)

Immer mehr Banken verlangen von ihren Kunden Strafzinsen | An den Kapitalmärkten hingegen steigen die Zinsen | Parameter der Garantieprodukte verbessern sich zunehmend

Das Thema „Strafzinsen“ beschäftigt hierzulande immer mehr Kunden. Aktuellen Umfragen zufolge rufen bundesweit schon mehr als 400 Banken so genannte Verwahrentgelte auf, wenn das Guthaben auf Girokonten bestimmte Grenzen überschreitet. Das wollen viele Kunden so nicht hinnehmen. Bei den für einen Teil der Gelder möglicherweise als Alternative in Frage kommenden Bundesanleihen sieht es aber nicht viel besser aus. Je nach Laufzeit liegen die Renditen zwischen 0,2 und 0,7 Prozent, allerdings jeweils mit einem Minuszeichen davor. Auch hier verringert sich der Wert des Geldes also mit der Zeit, selbst ohne Berücksichtigung der Inflation.

Doch es gibt Hoffnung, dass sich das demnächst ändert. Denn der Trend zeigt aus Kundensicht in die richtige Richtung. Die einen Querschnitt der am heimischen Markt gehandelten Anleihen abbildende Umlaufrendite ist in den vergangenen sechs Monaten um 35 Basispunkte gestiegen. Das zeigt sich auch an den im DZB Marktmonitor wöchentlich abgefragten Konditionen für Kapitalschutzpapiere. Sowohl beim Cap Garant als auch beim klassischen Garantiezertifikat mit 90 Prozent Kapitalsicherung sind die Werte gerade auf den höchsten Stand des Jahres geklettert.

Bei den Preisindikationen im Bereich der Bonus- und Expresszertifikate haben sich die Daten im Vergleich zum Vormonat ebenfalls verbessert. Das ändert aber nichts daran, dass die Renditechancen dieser Papiere in den vergangenen Monaten deutlich gesunken sind. Beim Muster-Express hat sich die darstellbare Jahresprämie auf Jahressicht fast halbiert.


DZB Marktmonitor - Konzept und Hintergrund
DZB Marktmonitor ist die kommentierte Übersicht zu den aktuellen Benchmark-Konditionen für sechs klassische Zertifikate-Strukturen. Als Datenbasis dienen Preisindikationen, die vier Emittenten dem Zertifikateberater wöchentlich für die Auswertung zur Verfügung stellen. Die Rahmenbedingungen (Struktur, Laufzeit, Puffer, Basiswert) bleiben dabei immer gleich, so dass Trends bei den jeweils darstellbaren Ertragschancen bzw. Partizipationsraten ablesbar werden. Denn diese verändern sich je nach Marktumfeld und hängen von verschiedenen Parametern wie Zinsen und Volatilitäten ab. Ziel des Marktmonitors ist es, dem Leser günstige Zeitfenster für die einzelnen Zertifikatetypen aufzuzeigen und ihm eine Vergleichsbasis für reale Angebote an die Hand zu geben. Bei den abgebildeten Papieren selbst handelt es sich nicht um reale Angebote.

Der Zertifikateberater ist Deutschlands führende und unabhängige Fachpublikation für strukturierte Produkte. Über 50.000 Investmentprofessionals lesen das exklusiv für die Anlageberatung publizierte Magazin.

Weitere Nachrichten
Der Zertifikateberater
07.06.2021 13:00
Im Vergleich zum Vormonat sind alle Musterpapiere attraktiver | Die Schritte sind klein, gehen aber in die richtige Richtung | Auf Jahressicht jedoch sind die Renditechancen deutlich gesunken
02.06.2021 11:56
Kurz vor der typischen Zeit für die Mittagspause begrüßt der Herausgeber von DZB Media, Tobias Kramer, regelmäßig Experten für einen kurzen und kompakten Webtalk zu aktuell bewegenden Themen rund um die ...