Anzeige
11.01.2019 08:55

DAX: Konsolidierungsmodus

Der DAX testete gestern im frühen Handel die Unterstützungszone bei 10.801/10.804 Punkten und konnte diese auf Stundenschlusskursbasis verteidigen. Ausgehend vom Tagestief bei 10.788 Punkten, arbeitete er sich wieder nordwärts und markierte in der letzten Handelsstunde ein Tageshoch bei 10.927 Punkten.

Der Index befindet sich im Konsolidierungsmodus oberhalb der Supportzone bei heute 10.778-10.804 Punkten sowie unter dem am Mittwoch erreichten Rallyhoch bei 10.962 Punkten. Das technische Bias ist entsprechend kurzfristig neutral. Über 10.962 Punkten (Stundenschlusskursbasis) wäre zunächst ein weitergehender Vorstoß bis 10.989-11.051 Punkte zu favorisieren. Darüber würde sich das Chartbild deutlicher aufhellen mit unmittelbarem Anschlusspotenzial in Richtung 11.177/11.195 Punkte. Unter 10.778 Punkten (Stundenschlusskursbasis) würde ein deutlicherer Rücksetzer wahrscheinlich in Richtung 10.725 Punkte (20-Tage-Linie) und eventuell 10.613-10.681 Punkte. Unterhalb der letztgenannten Zone würde ein Ende der Erholungsrally vom Tief bei 10.279 Punkten indiziert.

Nächste Unterstützungen:

  • 10.778-10.804
  • 10.725
  • 10.613-10.681

Nächste Widerstände:

  • 10.962
  • 10.989-11.051
  • 10.177/11.195
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ6J07 Call DAX 30 Hebel: 10,7
CJ6J0U Put DAX 30 Hebel: 10,3
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Quelle

Führend in Europa - Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifikaten ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Commerzbank
In der letzten Woche ist der Euro Stoxx 50-Future 35 Punkte und der DAX-Future 170 Punkte gefallen. In der neuen Woche werden u.a. die Jan.-USA-Verbraucherpreise, die Dez.-EWU-Industrieproduktion (beide ...
11.02.2019 08:55
Der DAX verzeichnete am Freitag den dritten Minustag in Folge. Er bewegte sich von Beginn des Handels an ohne starke Gegenbewegungen südwärts und rutschte dabei bis auf ein in der letzten Handelsstunde ...
Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenausklang weiter unter Druck. Als Belastungsfaktor fungierte die zunehmende Sorge vor einer Eintrübung der Konjunktur. Daneben befürchteten Marktteilnehmer, dass ...
Anzeige