Anzeige
06.12.2018 09:11

DAX: Trendlinie gebrochen

Der DAX eröffnete gestern mit einer bearishen Kurslücke und rutschte dabei unter die 100-Stunden-Linie sowie die Erholungstrendlinie vom am 20. November verzeichneten Jahrestief bei 11.009 Punkten. Das Tagestief und zugleich 2-Wochen-Tief markierte der Index in der ersten Handelsstunde bei 11.177 Punkten. Es folgte eine mehrstündige technische Erholung bis auf 11.266 Punkte, bevor die Bären am Nachmittag wieder das Ruder übernahmen. Mit dem Schluss bei 11.200 Punkten konnte der bis 11.195 Punkte reichende Supportbereich auf Tagesbasis und auch auf Stundenschlusskursbasis verteidigt werden.

Im Tageschart formte sich eine Doji-Kerze mit ausgeprägtem Docht. Der Trendlinienbruch, die bearishe Kurslücke sowie der Schluss unterhalb des 61,8%-Fibonacci-Retracements senden bearishe Signale. Ein Rutsch unter 11.177 Punkte im heutigen Handel würde ein bearishes Anschlusssignal generieren. Die negativen asiatischen Vorgaben lassen eine Eröffnung deutlich darunter und somit eine weitere bearishe Kurslücke erwarten. Damit richtet sich der Blick bereits auf den untergeordneten Support bei 11.094 Punkten sowie die auch mittelfristig bis längerfristig kritische Zone 10.989-11.051 Punkte. Ein nachhaltiger Rutsch unter den letztgenannten Bereich würde den mittelfristigen Abwärtstrend sowie die langfristige Kopf-Schulter-Umkehrformation bestätigen. Der nächste potenzielle Auffangbereich wäre dann bei 10.828/10.858 Punkten anzusiedeln. Mit Blick auf die Oberseite fungieren heute die Bereiche 11.177/11.195 Punkte und 11.266/11.287 Punkte als relevante Widerstände. Erst mit einem dynamischen Anstieg über 11.330/11.352 Punkte käme es zu einer Verbesserung im kurzfristigen Chartbild.

Nächste Unterstützungen:

  • 11.094
  • 10.989-11.051
  • 10.828/10.858

Nächste Widerstände:

  • 11.177/11.195
  • 11.266/11.287
  • 11.330/11.352
Produktidee: Unlimited Turbo-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ6DNV Call DAX 30 Hebel: 10,4
CJ6EHB Put DAX 30 Hebel: 10,4
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Quelle

Führend in Europa - Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifikaten ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Commerzbank
In der letzten Woche ist der Euro Stoxx 50-Future 35 Punkte und der DAX-Future 170 Punkte gefallen. In der neuen Woche werden u.a. die Jan.-USA-Verbraucherpreise, die Dez.-EWU-Industrieproduktion (beide ...
11.02.2019 08:55
Der DAX verzeichnete am Freitag den dritten Minustag in Folge. Er bewegte sich von Beginn des Handels an ohne starke Gegenbewegungen südwärts und rutschte dabei bis auf ein in der letzten Handelsstunde ...
Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenausklang weiter unter Druck. Als Belastungsfaktor fungierte die zunehmende Sorge vor einer Eintrübung der Konjunktur. Daneben befürchteten Marktteilnehmer, dass ...
Anzeige