Anzeige
19.10.2018 09:32

Marktidee: Schaeffler – Support unter Beschuss

Die im MDAX gehandelte Aktie des Automobilzulieferers Schaeffler (WKN: SHA015) hatte im Januar ein 3-Jahres-Hoch bei 16,78 EUR markiert. Seither befindet sich das MDAX-Papier in einem intakten Abwärtstrend. Dabei rutschte der Kurs aus der mehrjährigen Seitwärtsspanne nach unten heraus, die er seit dem Börsengang im Jahr 2015 etabliert hatte. Nach dem Erreichen eines Rekordtiefs bei 9,69 EUR in der vergangenen Handelswoche hatte die Aktie eine mehrtägige Gegenbewegung gezeigt. Anlass hierfür bot die fallende Unterstützungslinie entlang der seit Ende Juni markierten Verlaufstiefs. Eine am Donnerstag geformte Dark-Cloud-Cover-Kerze im Tageschart beendete die Erholung am Reaktionshoch bei 10,47 EUR. Nun droht ein erneuter ernsthafter Test des Supports bei 9,65-9,69 EUR. Ein signifikanter Tagesschluss darunter könnte eine Beschleunigung des dominanten Abwärtstrends herbeiführen. Nächste potenzielle Unterstützungen und Ziele darunter lauten 9,48 EUR, 9,39 EUR, 9,21 EUR und 8,90/9,06 EUR. Mittel- bis längerfristig könnten die Bereiche 7,44 EUR und 5,07 EUR angesteuert werden. Ein dynamischer Anstieg über die kurzfristig kritische Widerstandszone bei 10,47-10,61 EUR per Tagesschluss ist erforderlich, um ein Signal für eine deutlichere Erholungsrally zu erhalten. Dann könnten die Widerstände bei derzeit 11,05-11,13 EUR, 11,27 EUR, 11,51/11,56 EUR und 11,92 EUR anvisiert werden. Zu einer nennenswerten Aufhellung auch des mittelfristigen Chartbildes bedürfte es eines nachhaltigen Breaks über die letztgenannte Marke. Das Unternehmen wird am 7. November die Neunmonatsergebnisse präsentieren.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ1CNX Call Schaeffler AG Hebel: 5,7
CA93N5 Put Schaeffler AG Hebel: 3,1
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Quelle

Führend in Europa - Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifikaten ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an.

Anzeige
Weitere Nachrichten
Commerzbank
In der letzten Woche ist der Euro Stoxx 50-Future 35 Punkte und der DAX-Future 170 Punkte gefallen. In der neuen Woche werden u.a. die Jan.-USA-Verbraucherpreise, die Dez.-EWU-Industrieproduktion (beide ...
11.02.2019 08:55
Der DAX verzeichnete am Freitag den dritten Minustag in Folge. Er bewegte sich von Beginn des Handels an ohne starke Gegenbewegungen südwärts und rutschte dabei bis auf ein in der letzten Handelsstunde ...
Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenausklang weiter unter Druck. Als Belastungsfaktor fungierte die zunehmende Sorge vor einer Eintrübung der Konjunktur. Daneben befürchteten Marktteilnehmer, dass ...
Anzeige