Anzeige

BMW - Strukturelle Schwäche

HSBC Daily Trading

Strukturelle Schwäche

Mit 68,57 EUR musste die BMW-Aktie gestern ein neues Verlaufstief hinnehmen. Diese nüchterne Zustandsbeschreibung ist umso bemerkenswerter, als dass der DAX® deutlich über seinem Tief vom zweitletzten Handelstag 2018 bei 10.279 Punkten notiert. Durch die technische Brille betrachtet, bleibt der Titel also weiter angeschlagen und Anleger müssen unverändert von einer strukturellen Schwäche des Papiers ausgehen. Das Abwärtsgap vom vergangenen Freitag (71,22 EUR zu 70,88 EUR) sowie die dynamische rote Kerze der letzten Woche dienen dabei gleichermaßen als Belastungsfaktoren wie auch das jüngste Ausstiegssignal seitens des trendfolgenden MACD. Ein nachhaltiges Abgleiten unter das Tief vom Jahresauftakt bei 68,79 EUR würde den Abwärtsdruck weiter verschärfen. Das 2016er-Tief bei 63,38 EUR definiert dann die nächste wichtige Rückzugslinie. Auf dem Weg in diese Region steckt das Tief vom Februar 2016 bei exakt 66 EUR ein nennenswertes Etappenziel ab. Um die BMW-Aktie zu stabilisieren, ist dagegen, trotz der divergenten Entwicklung bei RSI und MACD, ein Spurt über die jüngsten Hochpunkte bei rund 75 EUR notwendig. Ohne diesen Befreiungsschlag besitzt das Chartbild weiter Schlagseite.


BMW (Daily)



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren


Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

Quelle

Als Pionier und Innovationstreiber innerhalb der deutschen Zertifikatebranche kann HSBC bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückschauen.

Anzeige
Weitere Nachrichten
HSBC
Werbung   In den ersten Monaten des Jahres zählten Windenergieaktien zu den Überfliegern an der Börse. Zahlreiche Neuaufträge befeuerten die Fantasie, Anleger setzten auf einen nachhaltigen Turnaround. ...
Werbung   In den ersten Monaten des Jahres zählten Windenergieaktien zu den Überfliegern an der Börse. Zahlreiche Neuaufträge befeuerten die Fantasie, Anleger setzten auf einen nachhaltigen Turnaround. ...
Werbung Absturz – Aber es gibt HoffnungNach einem freundlichen Auftakt tendierte der DAX® gestern schnell schwächer und geriet dann richtig unter Druck, als das Vortagestief unterschritten ...
Anzeige